Höchste Alarmstufe

 

21.03.2017

Sehr wichtig!

Kanonische Richter und Theologen halten eine Konferenz über „Absetzung des Papstes“

 

20.03.2017

Leitfaden für die ökumenischen Zelebrationen und die Abschaffung des Tabernakels

https://anonimidellacroce.wordpress.com/2017/03/18/spifferi-arte-xxi-vademecum-sulle-celebrazioni-ecumeniche-ed-eliminazione-dei-tabernacoli-di-fra-cristoforo/

Ich weiß nicht, ob jemand schon gemerkt hat oder ein anderer Journalist in dieser Zeit schon darüber berichtet hat, aber letztes Jahr ist von Pontifikalem Rat für die Förderung christlicher Einheit ein Dokument für die Vorbereitung des 500 Jahrestags der lutherischen Reformation veröffentlicht worden.

Fortsetzung siehe Anhang

 

15.03.2017

Lehre des Trienter Konzils zum Heiligen Messopfer

(13.12.1545 — 4. Dezember 1563):

Die Messe ist ein wahres, sichtbares Opfer — nicht symbolische Vergegenwärtigung — , durch welches das, was ein einziges Mal am Kreuze auf blutige Weise zu vollbringen war, vergegenwärtigt und seine heilbringende Kraft zur Nachlassung der Sünden, die von uns täglich begangen werden, angewendet werden sollte.

Das Messopfer ist ein wahres Sühnopfer und NICHT ein „bloßes Gedenken an das am Kreuz vollbrachte Opfer“.

„Wenn jemand sagt, das Messopfer sei nur Lob und Danksagung oder ein bloßes Gedenken des am Kreuz vollbrachten Opfers, nicht aber ein sühnendes, oder es nütze nur dem, der es genießt, aber es dürfe nicht für die Lebenden und Verstorbenen , für die Sünden, Strafen, Genugtuungen und anderen Anliegen dargebracht werden, anathema sit (= der sei verflucht = der sei ewig verdammt).“


 

03.03.2017

Eilmeldung 2

https://anonimidellacroce.wordpress.com/2017/03/03/spifferi-parte-xiii-ecco-il-cuore-della-nuova-messa-alias-santa-memoria-di-fra-cristoforo/

Das ist das Herz der „neuen Messe”, „Heiliges Gedenken” genannt.

Die zuständige Kommission für die Heilige Messe arbeitet gerade an einem eucharistischen ökumenischen Gebet. Das ist ein eucharistisches Gebet, das den Worten Jesus beim letzten Abendmahl nicht entspricht (überträgt). Sie werden in einer verstreuten Ordnung übertragen.

Es ist ein Gebet, das der Autor A. Gelston zitiert: „Das eucharistische Gebet von Addai und Mari „, Seiten 121 bis 123.

Fortsetzung siehe Anhang

 

02.03.2017

Eilmeldung 1

Die anstehenden Änderungen
der Heiligen Messe bis hin zur Ungültigkeit

Bitte ständig wachsam bleiben !!!
Verfälschung der Heiligen Messe
durch Bergoglio bis zur Ungültigkeit

 

Die Verfälschung der Heiligen Messe ist im vollen Gange !

Messe wird ökumenisch – „Heiliges Gedächtnis“

Der Blog „Anonimi della Croce“ berichtet von einer vatikanischen Kommission, die an einem ökumenischen Messritus arbeitet. Sie hat katholische, lutherische und anglikanische Mitglieder. Die neue Messe soll „Heiliges Gedächtnis“ genannt werden.

Dieselbe Kommission arbeitet daran, das Konzept der Pfarreien zu verändern. Sie sollen in ökumenische Gemeinschaften umgebaut werden, die von Teams geleitet werden. Diese bestehen aus Pfarrern der verschiedenen Denominationen.

Gott hat andere Pläne

Zu diesen Plänen zitiert „Anonimi della Croce“ einen Text der Seligen Mystikerin Anna Katharina Emmerich (+1824). Sie erklärte im April 1823 gemäß einer Mitschrift ihres Sekretärs Clemens Brentano:

"Ich sah, dass viele Priester in Ideen verstrickt waren, die für die Kirche gefährlich sind. Sie bauten eine große, fremde und extravagante Kirche. Jeder musste in sie aufgenommen werden, um vereint zu sein und die gleichen Rechte zu erhalten: Evangelische, Katholiken und Sekten jeder Denomination. Das sollte die neue Kirche werden…. Aber Gott hatte andere Pläne.“

https://www.gloria.tv/article/YvQLKjNEnmEm4pN837DgjgVn8

Eilmeldung 1

Die anstehenden Änderungen
der Heiligen Messe bis hin zur Ungültigkeit

Bitte ständig wachsam bleiben !!!
Verfälschung der Heiligen Messe
durch Bergoglio bis zur Ungültigkeit

 

Die Verfälschung der Heiligen Messe ist im vollen Gange !

Messe wird ökumenisch – „Heiliges Gedächtnis“

Der Blog „Anonimi della Croce“ berichtet von einer vatikanischen Kommission, die an einem ökumenischen Messritus arbeitet. Sie hat katholische, lutherische und anglikanische Mitglieder. Die neue Messe soll „Heiliges Gedächtnis“ genannt werden.

Dieselbe Kommission arbeitet daran, das Konzept der Pfarreien zu verändern. Sie sollen in ökumenische Gemeinschaften umgebaut werden, die von Teams geleitet werden. Diese bestehen aus Pfarrern der verschiedenen Denominationen.

Gott hat andere Pläne

Zu diesen Plänen zitiert „Anonimi della Croce“ einen Text der Seligen Mystikerin Anna Katharina Emmerich (+1824). Sie erklärte im April 1823 gemäß einer Mitschrift ihres Sekretärs Clemens Brentano:

"Ich sah, dass viele Priester in Ideen verstrickt waren, die für die Kirche gefährlich sind. Sie bauten eine große, fremde und extravagante Kirche. Jeder musste in sie aufgenommen werden, um vereint zu sein und die gleichen Rechte zu erhalten: Evangelische, Katholiken und Sekten jeder Denomination. Das sollte die neue Kirche werden…. Aber Gott hatte andere Pläne.“

https://www.gloria.tv/article/YvQLKjNEnmEm4pN837DgjgVn8

 

 

Eilmeldung 2 !!!

https://anonimidellacroce.wordpress.com/2017/03/03/spifferi-parte-xiii-ecco-il-cuore-della-nuova-messa-alias-santa-memoria-di-fra-cristoforo/

Das ist das Herz der „neuen Messe”, „Heiliges Gedenken” genannt.

Die zuständige Kommission für die Heilige Messe arbeitet gerade an einem eucharistischen ökumenischen Gebet. Das ist ein eucharistisches Gebet, das den Worten Jesus beim letzten Abendmahl nicht entspricht (überträgt). Sie werden in einer verstreuten Ordnung übertragen.

Es ist ein Gebet, das der Autor A. Gelston zitiert: „Das eucharistische Gebet von Addai und Mari „, Seiten 121 bis 123.

Es wäre dies: „O Herr, in deiner vielfältigen Barmherzigkeit, habe gutes Gedächtnis der Heiligen und Gerechten Väter, der Propheten und Apostel und Märtyrer und Bekenner, „im Gedenken” an den Leib und das Blut deines Christus, die wir dir auf dem reinen und heiligen Altar darbieten, wie Du uns in seinem Evangelium, das Leben schenkt, gelehrt hast.... Auch wir, o Herr, deine Diener, die vor dir versammelt sind und die von der Tradition das Beispiel, das von dir kommt, bekommen haben, freuen sich, loben und verherrlichen und „gedenken” dieses Geheimnis des Leidens, des Todes und der Auferstehung unseres Herrn Jesus Christus. Mach, dass dein Heiliger Geist, o Herr, sich auf diese Gaben deiner Diener aufsetzt (sich niederlässt), damit das für uns zur Vergebung unserer Sünden und unseres Fehlverhaltens (Verfehlungen) wird, zur Auferstehung der Toten und zum neuen Leben im Himmelreich. Und für dein Geschenk an uns danken wir dir und verherrlichen wir dich in deiner durch das kostbare Blut deines Christus erlösten Kirche, mit voller (entfalteter, klarer) Stimme und aufgedecktem Gesicht, verherrlichen, ehren, danken und beten wir deinen Heiligen Namen an, jetzt und in Ewigkeit. Amen“. (Von postsanctus Anaphora von Addai und Mari).

Die Anapher von Addai und Mari ist ein altes eucharistisches Gebet der orientalischen Kirche, das den Worten der Konsekrierung nicht entspricht. Das macht die Heilige Messe ungültig. Dieses so genannte „eucharistische Gebet“ wird auf der neuen Messe verwendet (weitergeleitet), die das „heilige Gedenken“ ist, die Katholiken, Lutheraner und Anglikaner erlauben würde, diesen Pseudo-Ritus zusammen zu feiern.

Zum Nachteil derer, die denken, dass die oben erwähnte Kommission langsam arbeitet und dass diese Dinge nicht passieren werden, müssen wissen, dass auf der anderen Seite die Reform der Messe in Anmarsch ist und wie. Komplett mit falschem eucharistischem Gebet, das alles zunichte (ungültig) macht.

In der Anapher von Addai und Mari werden in der Tat die Worte der Konsekrierung nicht ausdrücklich gesprochen (übertragen). (Wehe, niemanden beleidigen). Aber sie sind nur als „Gedenken” betont und übertragen. Das heißt, ein „Gedenken“, ein „heiliges Gedenken.“

Das ist schrecklich. Denn ich bin sicher, dass alle um Bergoglio diesbezüglich gewisse Ratlosigkeit haben. Aber die Änderung der Heiligen Messe, das versichere ich euch, ist vor der Tür. Zunächst wird er diese neue Messe als eine zusätzliche Alternative hinstellen, die man auf freiwillige Basis (fakultative Art) verwenden kann, bei „ökumenischen“ Angelegenheiten. Aber dann wird es endgültig. Wie alle Dinge, die der argentinische Jesuit macht.

Die ökumenische Messe kommt. Sie kommt. Seid sicher. Und was ihr gelesen habt, ist nur der Anfang.

Fra Cristoforo

 

 

Lehre des Trienter Konzils zum Heiligen Messopfer

(13.12.1545 — 4. Dezember 1563):

Die Messe ist ein wahres, sichtbares Opfer — nicht symbolische Vergegenwärtigung — , durch welches das, was ein einziges Mal am Kreuze auf blutige Weise zu vollbringen war, vergegenwärtigt und seine heilbringende Kraft zur Nachlassung der Sünden, die von uns täglich begangen werden, angewendet werden sollte.

Das Messopfer ist ein wahres Sühnopfer und NICHT ein „bloßes Gedenken an das am Kreuz vollbrachte Opfer“.

„Wenn jemand sagt, das Messopfer sei nur Lob und Danksagung oder ein bloßes Gedenken des am Kreuz vollbrachten Opfers, nicht aber ein sühnendes, oder es nütze nur dem, der es genießt, aber es dürfe nicht für die Lebenden und Verstorbenen , für die Sünden, Strafen, Genugtuungen und anderen Anliegen dargebracht werden, anathema sit (= der sei verflucht = der sei ewig verdammt).“

 

 

http://www.theologe.de/hoellenlehre_der_katholischen_kirche.htm

http://www.theologe.de/impressum.htm

 

 

Höchste Alarmstufe

 

Die anstehenden Änderungen der Heiligen Messe bis zur Ungültigkeit

Aus einer Zuschrift:

Betreff: Falsche "Messe" in Planung durch Franziskus!

In diesen Artikeln gibt es Informationen zu den Plänen von Franziskus eine "Neue Messe" für alle christlichen Konfessionen einzuführen!

Eine "Messe" ohne Wandlung, die die "heilige Erinnerung", oder besser gesagt das "heilige Gedenken" (an die Einsetzung der Eucharistie am ersten Gründonnerstag) genannt werden soll! Dies ist in der Botschaft 782 vom Buch der Wahrheit bereits vorhergesagt worden!

Botschaft 782, 30. April 2013: "Die neuen Regeln, die an Messgebeten vorgenommene Änderungen beinhalten werden, werden harmlos erscheinen. Viele werden die Tragweite der Änderungen nicht bemerken, doch sie werden im Zusammenhang mit der Heiligen Eucharistie stehen und mit Meiner Gegenwart in ihr. Das Wort 'gedenken' (englisch: commemorate) wird verwendet werden, und alle Kirchen werden bald von ihren Schätzen entrümpelt werden."

https://anonimidellacroce.wordpress.com/2017/02/06/spifferi-da-santa-marta-sullintercomunione-di-fra-cristoforo/

https://anonimidellacroce.wordpress.com/2017/02/09/intercomunione-parte-ii-se-il-fumo-di-satana-e-davvero-in-vaticano-di-fra-cristoforo/

 

Übersetzung aus dem Italienischen

 

Die Änderungen der Heiligen Messe - erster Teil

Quelle: https://anonimidellacroce.wordpress.com/2017/02/06/spifferi-da-santa-marta-sullintercomunione-di-fra-cristoforo/

Heute hat Bergoglio eine ökumenische Delegation in Santa Marta empfangen.

Bergoglio will die Seligsprechung Luthers und seiner Reformation.

Aber es gibt eine andere Sache - und ich sage es mit Sicherheit -: die Nachricht läuft um, dass der Bischof von Rom Anweisungen für eine Reform der Eucharistischen Liturgie gegeben hat.

Meine vertrauliche Quelle aus Santa Marta hat irgendwelche Diskussionen gehört (zwischen den Mahlzeiten), und sie hat mir gesagt, dass die von Bergoglio gewollten Änderungen der Heiligen Messe  in Wirklichkeit nur ein Ziel haben Ökumenisch !

Und das ist die Wahrheit. Das ist sein Versuch: Eine dauerhafte ökumenische Liturgie. Um das zu machen, muss er den Text der Wandlung ändern.

Und was nützt eine ungültige Messe? Es ist vorauszusehen: Wer es wagt, nach diesem “neuen Ritus” zu zelebrieren, schließt sich von der Kirche aus.

Diese Zeit ist gekommen. Der Bischof von Rom will “der Präsident” verschiedener Konfessionen werden - und für diesen Zweck verkauft er Jesus Christus zu einem äußerst niedrigem Preis.

Was mich betrifft, ich bin ein Priester und ich werde mich weigern, so einen Ritus zu feiern. Und ich sage euch, wir werden wieder Christen aus den Katakomben werden. Der Versuch Bergoglios ist “Ändern um zu einigen”. Bergoglio hat das schon beim Treffen mit den Protestanten betont. Sein Wille ist es, die Zeit zu beschleunigen. Meine Quelle aus Santa Marta sagt mir vertraulich, dass das eine entschiedene (schon gemachte) Sache sei, und es ist eine Frage “kurzer” Zeit, dass dieser neue Ritus eingesetzt wird.

Ich empfehle allen Lesern: betet zu Maria viele Rosenkränze, nicht um diese Zeiten zu entfernen, sondern damit Sie uns hilft, unseren Glauben zu bewahren, und damit wir im Moment der Verfolgung, die bald kommt, standhaft bleiben.

Fra Cristoforo

 

Die Änderungen der Heiligen Messe - zweiter Teil

Quelle: https://anonimidellacroce.wordpress.com/2017/02/09/intercomunione-parte-ii-se-il-fumo-di-satana-e-davvero-in-vaticano-di-fra-cristoforo/

 

Der Rauch des Satans ist wahrhaftig im Vatikan

Die Nachricht lautet: es gibt eine von Bergoglio gewollte Kommission, die sich damit befasst, die Heilige Messe zu “überprüfen”. Der Versuch ist, einen vereinten Ritus, eine Interkommunion mit den Lutheranern zu kreieren.

Was geschehen wird, weiß nur Gott. Die Zerstörung wird vollzogen!

An dieser Kommission nehmen auch Lutheraner und Anglikaner teil.

Der Bischof von Rom hat viele Male in seiner Rede wegen der 500 Jahre lutheranischer Reformation wiederholt, dass er eine vereinte (gemeinsame) Zelebration will. Und seinen Willen hat er schon in der Tat vollzogen!

Von dieser Kommission wurde Kardinal Sarah ausgeschlossen. Die Kommission wird von Weihbischof Artur Roche, Sekretär für die Kongregation für den göttlichen Kult, geleitet.

Aber solche Sachen sind in Santa Marta auf der Tagesordnung.

Denkt mal nur an die kommissarische Intervention im Malteser Orden. Ein Skandal !! Mons. Becciu wird Kommissar und Kardinal Burke steht da wie eine Statue.

Wollen wir über die episkopalische italienische Konferenz (CEI) sprechen?

In der CEI ist, nach Willen Bergoglios, Kardinal Bagnasco der Präsident, und der Sekretär ist Mons. Galatino, der, welcher gesagt hat, dass Sodoma durch das Gebet von Abraham gerettet wurde ! Er kennt nicht einmal die Bibel !

Meine vertrauliche Quelle hat mir gesagt, dass Kardinal Sarah von seiner Stelle als Präfekt entfernt werden wird, weil er für “zu konservativ” gehalten wird. Und Weihbischof Roche wird seine Stelle als Präfekt bekommen.

http://en.radiovaticana.va/news/2016/04/15/archbishop_roche_amoris_laetitia_a_light_in_the_world/1223019

In dieser Seite werdet ihr selber einen Eindruck bekommen, wer Roche wirklich ist und welches seine Moral und seine Idee der Liturgie ist.

Warum hat Bergoglio “um jeden Preis” die wiederverheirateten Geschiedenen zur Kommunion zugelassen? Weil er die Heilige Messe so reformieren will, dass man zusammen mit den Christen anderer Konfessionen zelebriert. Offensichtlich wird die Eucharistische Konsekration aufgelöst.

Am 13. März werden im Vatikan die Anglikaner “ihre” Zelebration zusammen mit den Katholiken vollziehen. Es ist so, als ob Bregoglio uns an diese Idee gewöhnen will.

Meine Quelle sagt mir, dass Bergoglio dieses “Vorbild” (diese Liturgie) nachmachen will.

In Santa Marta sieht man in der letzten Zeit Artur Roche zusammen mit vielen Pastoren anderer Konfessionen.

Es werden einige Texten von der Liturgie entfernt (abgeschnitten). Auch die von Kardinal Sarah.

In Bezug auf die Tatsache der Änderung der Heiligen Messe, meine lieben Leser, soll eure Seele in Frieden bleiben. Die “Arbeiten” haben begonnen. Aber nicht nur die “theologischen”, sondern auch die “psychologischen”, um uns an diese Idee zu gewöhnen.

Denkt mal: der Bischof von Rom hat die Statue Luther “auf den Thron” genau an dem Tag der Jungfrau von Fatima im Vatikan aufgestellt und kein Prälat hat etwas dagegen gesagt.

Die vertraulichen Nachrichten, die ich bekomme sind wahr.

Die Zeit wird sie zeigen. Und wenn keiner das Ganze bremst, wenn man denkt: “das wird nie geschehen”, wird die Heilige Messe und das Heilige Messopfer Jesus Christus nicht mehr existieren, sondern an ihrer Stelle “das Heilige Gedenken”. Ich möchte das so ungefähr nennen.

Versteht bitte die Gefahr von diesem Plan (bzw wie schlimm das Ganze ist). Scheint eine irreale Situation zu sein. Aber versteht, dass das schon entschieden ist! Die ganze “Demolierung” Bergoglios vom ersten Tag seines Potifikats an hat nur ein Ziel gehabt: Die Interkommunion.

Ich bitte euch mitzubeten, dass nur Christus herrscht, Der der einzige Weg, die Wahrheit und das Leben ist.

Fra Crisoforo